Gibt es eine wirksame Behandlung des Schnarchens?

Gibt es eine wirksame Behandlung des Schnarchens?

Angesichts des Schnarchens stehen viele Patienten, die unter Rhonchopathie leiden, der Fülle von Lösungsvorschlägen hilflos gegenüber. Die Befürchtung der Schnarcher ist, dass sie mit einer Reihe von Lösungen konfrontiert werden, von denen keine vollständig zufriedenstellend sein wird.

Einige dieser Behandlungen sind zwar wirksam, aber ihre Unbequemlichkeit kann ein Problem darstellen; umgekehrt führt die scheinbare Bequemlichkeit einiger Lösungen nicht unbedingt zu einer vollständigen Wirksamkeit.

Zusätzlich muss ein weiteres Element berücksichtigt werden, der dauerhafte Erfolg der Behandlung. Eine Therapie, deren Erfolg nur vorübergehend ist, zeigt nämlich nur eines: das Fehlen einer wirklichen Effizienz.

Schnarcher und ihre Angehörigen suchen permanent nach einer endgültigen Lösung für das nächtliche Atemwegsproblem, der Rhonchopathie.

Einige Behandlungen zielen darauf ab, das Problem des Schnarchens definitiv zu erledigen, und unter denen, die spontan in den Sinn kommen, steht der operative Eingriff an erster Stelle.

Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass es keine 100 % wirksamen Methoden gibt und nur ein Arzt einschätzen kann, welche Behandlung das Schnarchen am besten beheben kann.


Sprays, Orthesen und andere Nasenspreizer

Wenn es um die Behandlung geht, können viele Lösungen in Betracht gezogen werden. Die ersten bestehen in der Verwendung eines Sprays, dessen Ziel es ist, das Gewebe feucht zu halten, um den Luftdurchgang zu verbessern. Diese Behandlung des Schnarchens ist jedoch nicht immer wirksam. Bei den Nasenspreizern bleibt das Problem ähnlich, da sie nur bei Schnarchsymptomen wirken, die im Nasenbereich entstehen, was 20 % der Fälle ausmacht. Unterkieferorthesen (Protusionsschienen) wirken bei einer im Rachen bedingten Rhonchopathie und haben je nach dem Schweregrad des Schnarchens eine gewisse Wirksamkeit.


Die Chirurgie als definitive Lösung für das Schnarchen?

Die Idee, beim Feld „Chirurgie“ Halt zu machen, scheint dieser Behandlung einen definitiven Aspekt zu verleihen. Die scheinbare Radikalität sich „unters Skalpell zu legen“ ist jedoch nur oberflächlich, und diese Lösung sollte nur in bestimmten Fällen in Betracht gezogen werden. Was das Ergebnis betrifft, so hängt es vom Patienten ab.

Man muss berücksichtigen, dass es mehrere Formen der chirurgischen Behandlung gibt. Die Zone, die bei der Operation behandelt werden soll, kann erst dann bestimmt werden, wenn die Ursache des Schnarchens feststeht.


Entfernung von Nasenpolypen zur Vermeidung von Schnarchen

Werden Nasenpolypen diagnostiziert, ist ein chirurgischer Eingriff der letzte Ausweg, insbesondere wenn diese Wucherungen in der Nasenhöhle eine bestimmte Größe aufweisen.

Ihre Entfernung (Ablation) kann einen positiven Effekt auf das Nasenschnarchen haben, da der Luftdurchgang freigelegt wird.

Die Auswirkungen dieser Behandlung sind jedoch nicht unbedingt dauerhaft, da sich auf der Oberfläche der Nasenschleimhaut erneut Polypen bilden können. 


Rachenchirurgie zur Vermeidung des Schnarchens

Was versteht man unter „Rachenchirurgie“? Um das Schnarchen zu behandeln, können sich chirurgische Maßnahmen auf drei Bereiche konzentrieren: das Gaumensegel, das Gaumenzäpfchen und die Mandeln.

Mehrere Methoden mit unterschiedlichen Ergebnissen sind hierbei möglich.

Bei der klassischen Chirurgie, unter Vollnarkose, wird versucht, das Gaumenzäpfchen und die Mandeln zu entfernen oder das Gaumensegel zu verkleinern. Diese Operationen können gezielt einzeln oder in Kombination mit anderen Maßnahmen zur Verhinderung des Schnarchens eingesetzt werden. Zwei Wochen Rekonvaleszenz müssen in Betracht gezogen werden. In zwei Dritteln der Fälle ist das Ergebnis absolut zufriedenstellend.

Der Einsatz von Laserchirurgie am Gaumensegel kann unter Lokalanästhesie direkt in der HNO-Praxis erfolgen. Die Ergebnisse scheinen jedoch nicht so zufriedenstellend zu sein wie die der konventionellen Chirurgie, da eine erhebliche „Rückfall“-Rate festzustellen ist.


Somnoplastie zur Vermeidung des Schnarchens

Eine weitere Technik, die zur Behandlung der Lärmbelästigung im Schlaf eingesetzt werden kann, ist die Somnoplastie. Diese Methode besteht darin, Muskeln und Gewebe des Weichgaumens mit temperaturkontrollierten Radiofrequenzen zu behandeln, um sie zu straffen und zu verhindern, dass sie während der Nacht erschlaffen. Kombiniert mit einer Gewichtsabnahme wird geschätzt, dass diese Lösung in drei Vierteln der Schnarchsituationen wirksam ist.


Nastent, eine endgültige Lösung

Mit seinem umfassenden Behandlungsansatz des Schnarchens und der Sicherstellung eines ununterbrochenen Atemkorridors zwischen dem Nasenloch und dem hinteren Teil des Rachens ist Nastent zu einer der am häufigsten empfohlenen Lösungen geworden und bietet eine definitive Antwort auf das Schnarchen.

%3Cp%3EDas+beste+Ergebnis+erreichen+Sie+mit+dem+Starter-Kit+f%26uuml%3Br+die+Nasenseite%2C+durch+die+Sie+am+besten+Luft+bekommen%3C%2Fp%3E

Das beste Ergebnis erreichen Sie mit dem Starter-Kit für die Nasenseite, durch die Sie am besten Luft bekommen