Was hilft gegen Schnarchen?

Was hilft gegen Schnarchen?

Einfache Änderungen können helfen, die Schnarchen-Lautstärke herunterzudrehen

Wenn Ihre Frau oder Ihr Schlafpartner morgens oft trübäugig und nachtragend wirkt, gehören Sie vielleicht zu den Millionen von Erwachsenen, die gewohnheitsmäßig schnarchen - ein Zustand, von dem doppelt so viele Männer wie Frauen betroffen sind. Schnarchen tritt auf, wenn sich Ihre oberen Atemwege zu stark verengen, was zu einem turbulenten Luftstrom führt. Dies wiederum bringt das umliegende Gewebe zum Vibrieren und erzeugt Geräusche.

Mit Schnarchen (med. Rhonchopathie) bezeichnet man ein knatterndes Geräusch, das in den oberen Atemwegen eines schlafenden Menschen erzeugt wird. Das normale Schnarchen wird auch als kompensiertes Schnarchen bezeichnet und ist in geringer Ausprägung eine Normvariante ohne Krankheitswert. Mit zunehmendem Alter schnarchen rund 60 % der Männer und 40 % der Frauen. Etwa 10 % der Kinder schnarchen. Bei sehr ausgeprägtem Schnarchen kann es zu einer Verminderung der Sauerstoffversorgung und in der Folge zu einer Störung des Schlafes kommen. Man spricht dann von obstruktivem Schnarchen.

Im letzteren Fall sollte Ihr Arzt Ihre Anzeichen und Symptome sowie Ihre Krankengeschichte überprüfen. Ihr Arzt wird auch eine körperliche Untersuchung durchführen.

Möglicherweise stellt Ihr Arzt Ihrem Partner einige Fragen darüber, wann und wie Sie schnarchen, um den Schweregrad des Problems besser einschätzen zu können. Wenn Ihr Kind schnarcht, werden Sie über den Schweregrad des Schnarchens Ihres Kindes befragt.

Bildgebung

Ihr Arzt kann eine bildgebende Untersuchung wie z.B. eine Röntgenaufnahme, eine Computertomographie oder eine Magnetresonanztomographie anfordern. Bei diesen Tests wird die Struktur Ihrer Atemwege auf Probleme, wie z.B. eine Septumdeviation (med. Nasenscheidewandverkrümmung), untersucht.

Schlafstudie

Je nach Schweregrad Ihres Schnarchens und anderer Symptome wird Ihr Arzt möglicherweise eine Schlafstudie durchführen wollen. Schlafstudien werden im zunehmenden Umfang zu Hause durchgeführt. Nur in unklaren Fällen ist heute noch ein Besuch im Schlaflabor notwendig.

Je nach Ihren anderen medizinischen Problemen und anderen Schlafsymptomen müssen Sie jedoch möglicherweise in einem Schlaflabor übernachten, um sich einer eingehenden Analyse Ihrer Atmung während des Schlafs durch eine Studie, einer so genannten Polysomnographie, zu unterziehen.

Bei einer Polysomnographie werden Sie an viele Sensoren angeschlossen und über Nacht beobachtet. Während der Schlafstudie werden die folgenden Informationen aufgezeichnet:

  • Gehirnwellen ;
  • Sauerstoffgehalt des Blutes ;
  • Herzfrequenz ;
  • Atemfrequenz ;
  • Schlafstadien ;
  • Augen- und Beinbewegungen.

Sobald die Ursache des Schnarchens identifiziert ist, können geeignete Massnahmen ergriffen werden, um die nächtlichen Schnarchgeräusche zu vermindern und bestenfalls vollständig zu beseitigen. Dazu gehören der Verzicht auf Alkohol vor dem Schlafengehen, der Wechsel der Schlafposition, die Vermeidung von schnarchauslösenden Medikamenten und die Bekämpfung der Ursachen einer möglichen Nasenverstopfung.

Wie das Schnarchen gemildert werden kann

Hier sind einige Faktoren, die zum Schnarchen beitragen, und was Sie tun können, um sie zu lindern.

Alkohol

Alkohol, ein Muskelrelaxans, entspannt das Gewebe Ihres Rachens im Schlaf und es dadurch lockern. "Wir sehen das immer wieder", sagt Dr. Patel. "Ehepartner sagen, das Schnarchen sei erträglich, ausser in den Nächten, in denen der Partner ein paar Bier getrunken hat.

Das Körpergewicht

Zusätzliches Fettgewebe im Hals und Rachen kann die Atemwege verengen. Eine Gewichtsabnahme könnte bei Übergewicht oder Fettleibigkeit helfen, die Atemwege zu öffnen.  Es gibt aber auch Menschen, die schlank sind und dennoch auch schnarchen.

Medikamente

Medikamente, die die Muskeln entspannen, können das Schnarchen verschlimmern. Zum Beispiel können Beruhigungsmittel wie Lorazepam (Ativan) und Diazepam (Valium) diese Wirkung haben. Im Gegensatz dazu können Antihistaminika das Schnarchen sogar lindern, indem sie die Nasenverstopfung reduzieren.

Verstopfung der Nasenschleimhaut

Schleim verengt die nasalen Atemwege. Spülen Sie verstopfte Nasennebenhöhlen vor dem Schlafengehen mit Kochsalzlösung. Wenn Sie Allergien haben, reduzieren Sie Hausstaubmilben und Tierhaare in Ihrem Schlafzimmer oder nehmen Sie ein Anti-Allergiemedikament. Wenn geschwollenes Nasengewebe das Problem ist, kann ein Luftbefeuchter, ein Medikament oder eine Radiofrequenz-Behandlung zur Verkleinerung der unteren Nasenmuschel beim HNO-Arzt die Schwellung reduzieren.

Schlafstellung

Wenn Sie auf dem Rücken liegen, kann schlaffes Gewebe in den oberen Atemwegen herunterhängen, der Schwerkraft folgen und dadurch die Atmung behindern. Das Schlafen auf der Seite kann dies lindern. Sie können auch versuchen, Ihren Oberkörper mit einem zusätzlichen Kissen oder durch Abstützen des Bettkopfes um einige Zentimeter anzuheben.

Rauchen

Männern, die schnarchen, wird oft vom Rauchen abgeraten, aber die Beweise dafür, dass dies hilft, sind schwach. Unnötig zu sagen, dass es bereits viele andere gute Gründe gibt, mit dem Rauchen aufzuhören.

Produkte gegen das Schnarchen

Viele Produkte behaupten, beim Schnarchen zu helfen, aber nur wenige von ihnen werden durch solide Forschung gestützt. Eine potenziell wirksame Option ist das Tragen einer Anti-Schnarch-Mundapparatur, die den Unterkiefer (zusammen mit der Zunge) leicht nach vorne zieht, um die oberen Atemwege zu öffnen (Unterkieferprotrusionsschiene). Eine von einem Zahnarzt oder ausgebildeten HNO-Arzt angefertigte Apparatur kann viel Geld kosten.

Nasen-Dilatationsstreifen sind preiswert und harmlos, und einige kleine Studien deuten darauf hin, dass sie zur Verringerung des Schnarchens beitragen können. Sie tragen diese Klebestreifen vor dem Schlafengehen über die Nase auf, um die Nasenklappen zu öffnen, wenn diese betroffen sind. Breathe Right ist eine bekannte Marke, aber es gibt viele andere, die zu relativ geringen Kosten erhältlich sind. Ein HNO-Arzt kann bei dieser Frage weiterhelfen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie gegen das Schnarchen unternehmen sollen, kann ein auf diesem Gebiet spezialisierter Arzt Sie beraten und auch sicherstellen, dass Ihr Schnarchen nicht mit einer bei Männern häufigen Schlafstörung, der so genannten obstruktiven Schlafapnoe, zusammenhängt.

Entdecken Sie das Starter-Kit
Kaufen
%3Cp%3EDas+beste+Ergebnis+erreichen+Sie+mit+dem+Starter-Kit+f%26uuml%3Br+die+Nasenseite%2C+durch+die+Sie+am+besten+Luft+bekommen%3C%2Fp%3E

Das beste Ergebnis erreichen Sie mit dem Starter-Kit für die Nasenseite, durch die Sie am besten Luft bekommen