Welche wirksame Anti-Schnarch-Behandlungen gibt es?

Welche wirksame Anti-Schnarch-Behandlungen gibt es?

Es genügt „Schnarchen“ in Ihre Suchmaschine einzugeben, um Hunderte von Websites zu finden, die mehr oder weniger effiziente Lösungen zur Behandlung des Schnarchens anbieten. Denn das Geschäft mit Anti-Schnarch-Produkten floriert. Jedoch ist es fraglich, ob sich hinter jedem dieser Produkte eine effiziente Antwort auf das Schnarchen verbirgt oder ob es andere Methoden gibt, die helfen, die Rhonchopathie zu mindern.

Das Problem des Schnarchens, bzw. seine Behandlung ist von wesentlicher Bedeutung und setzt eine genaue Kenntnis der Ursache des Schnarchens voraus.

Die Ronchopathie entsteht durch eine Obstruktion der Atemwege, die durch eine Erschlaffung des Gewebes während des Schlafs verursacht wird. Diese Obstruktion kann im Bereich der Nasenhöhle durch Nasenpolypen ausgelöst werden, oder aber im Rachenraum durch die Erschlaffung des Muskel- bzw. Fettgewebes im Zungen- oder Gaumensegelbereich.


Erste Behandlungsmöglichkeit: seine Lebensweise ändern

Um das Schnarchen langfristig zu behandeln, ist die erste Lösung eine tiefgreifende Änderung der Angewohnheiten.

Die Gewichtsabnahme stellt ein grundlegendes Element dar, um das Schnarchen zu reduzieren oder sogar vollständig zu beseitigen. In der Tat ist der Mechanismus, der zur Obstruktion der Atemwege führt, mit einer Verdickung des Gewebes verbunden, die durch Übergewicht stark begünstigt wird. Die Ansammlung von Fettgewebe im Rachenraum verengt so den Kanal, durch den die Luft normalerweise reibungslos in die Lungen strömt.


Ein erster Behandlungsansatz besteht deshalb darin, die Ernährung umzustellen und sich regelmäßig körperlich zu bewegen, um eine Gewichtsabnahme einzuleiten. Der Effekt dieses Gewichtsverlusts wird darin bestehen, dass das Fettgewebe im Rachenraum reduziert wird und die Luft somit frei zirkulieren kann.


Sicherlich spielt die Vermeidung von Übergewicht eine wichtige Rolle, jedoch müssen bei der Änderung der Lebensweise weitere Elemente berücksichtigt werden.

So wird beispielsweise empfohlen, mehrere Stunden vor dem Zubettgehen auf den Konsum von Alkohol und die Einnahme von Schlaftabletten zu verzichten. Diese Produkte haben leider die Tendenz, die Entspannung bzw. Erschlaffung von Gewebe und Muskeln während des Schlafs zu verstärken. In ähnlicher Weise erhöhen Zigaretten aufgrund ihrer Reizwirkung die Wahrscheinlichkeit des Schnarchens.

 

Behandlungsformen des Schnarchens

Eine Änderung der Angewohnheiten hinsichtlich Ernährung, Tabakkonsum oder Medikamenteneinnahme bietet zwar eine erste Lösung, ist aber nicht immer ausreichend.

Es stehen auch Sprays zur Verfügung, um das Schnarchen durch Befeuchtung der Atemwege zu reduzieren. Ihre Wirksamkeit ist jedoch nicht systematisch, und es handelt sich meist um einen ersten Ansatz für Schnarcher, die nach einer Lösung suchen.

Bei der Behandlung bestimmter Formen des Schnarchens ist das Anbringen von Streifen auf dem Nasenrücken, um die Atemwege zu öffnen, eine der möglichen Lösungen. Im Falle von rachenspezifischem Schnarchen (pharyngeale Rhonchopathie) ist es jedoch unwahrscheinlich, dass diese Methode funktioniert.

Für diese Arten des Schnarchens wird eine Unterkieferorthese (Protrusionsschienen) empfohlen, deren Funktion darin besteht, den Kiefer nach vorne zu verlagern, damit die Luft im hinteren Teil des Rachens zirkulieren kann. Spezielle, ergonomisch geformte Kissen sind ebenfalls in der Lage, Ähnliches zur Befreiung der Atemwege zu leisten.

Eine weitere denkbare Behandlungsmethode: die Operation 

Diese Lösung mag radikal erscheinen, sie kann jedoch wirksam sein. Ziel einer solchen Operation ist es, überschüssiges Gewebe, durch das die Atemwege blockiert werden, zu entfernen. Allerdings kann die Entscheidung, sich in die Hände eines Chirurgen zu begeben, Anlass zur Sorge geben, vor allem, wenn es das erste Mal ist.

Die Lösung von Nastent hat ihre Wirksamkeit bewiesen, wenn es darum geht, einen freien Atemweg vom Nasenloch zum hinteren Rachenraum zu schaffen und sämtliche atemspezifische Hindernisse zu beseitigen. Das Ziel von Nastent ist es, eine Behandlung anzubieten, bei der die Luft – auch im Fall von Polypen – ungehindert durch die Nasenhöhle strömen kann und somit eine reibungslose Atmung via Gaumensegel, Rachen und Zungenbereich gewährleistet werden kann. Das flexible Röhrchen von Nastent ist und bleibt die vollständigste und effizienteste Behandlung des Schnarchens und seiner Konsequenzen.

%3Cp%3EDas+beste+Ergebnis+erreichen+Sie+mit+dem+Starter-Kit+f%26uuml%3Br+die+Nasenseite%2C+durch+die+Sie+am+besten+Luft+bekommen%3C%2Fp%3E

Das beste Ergebnis erreichen Sie mit dem Starter-Kit für die Nasenseite, durch die Sie am besten Luft bekommen